Turnblatt

Turnblatt_01_Front

Vergangene Woche ist in Liesberg die erste Ausgabe des Turnblatts erschienen. Ziel ist es die Liesberger Bevölkerung über die aktuellen Geschehnisse des Vereins zu informieren.

Turnblatt als PDF

Turnblatt_01_01
Turnblatt_01_02

Trainingsweekend in Huttwil

2016-04-17 10.15.01

GB. Am Wochenende des 16./17. April reisten beinahe alle Turnerinnen und Turner des Turnverein Liesberg nach Huttwil. Wie bereits im letzten Jahr trainierten wir an diesen beiden Tagen intensiv unsere Wettkampfdisziplinen – mit dem Fokus auf die kommenden zwei Kantonalturnfeste im Juni (Baselland und Bern). Das dicht gedrängte Trainingsprogramm begann am ersten Tag am späten Samstagvormittag und reichte bis in den frühen Abend. Anschliessend fand der gemütliche und gesellige Teil des Trainingswochenendes statt – was neben dem Trainingsschweiss auch dazu gehört!

Der Sonntag stand aber wieder ganz im Zeichen der sportlichen Ertüchtigung. Es fiel auf, dass die Bewegungsabläufe bei manch einem nicht mehr so rund und einfach vonstattengingen wie noch einen Tag zuvor. Dennoch trainierten wir den gesamten Tag bis wir uns am späten Sonntagnachmittag auf die Heimreise machten.

Wir konnten uns während zwei Tagen intensiv und auf modernen Anlagen auf unsere Wettkämpfe vorbereiten. Bis zu den Kantonalturnfesten im Juni gibt es noch einiges zu verbessern. Wir konnten aber von diesem Trainingswochenende in sportlicher und geselliger Hinsicht viel profitieren.

FTK

Der Turnverein Liesberg an der Gerätemeisterschaft

image2

Wir, ein paar Mädchen vom Turnverein Liesberg, trainierten während einigen Monaten wöchentlich für die Gerätemeisterschaft. Wir wurden von unserem Leiter Yves Gygi gecoacht, unterstützt und motiviert.

Am Samstagnachmittag, den 16. April 2016, nahmen sechs motivierte, junge Mädchen an der Gerätemeisterschaft in Laufen teil. Zwei von uns turnten in der Kategorie 1, die anderen vier in der Kategorie 3. An vier verschiedenen Geräten wurden unsere Turnübungen benotet. Kraft, Spannung und Disziplin zeigten wir beim Sprung, Reck, Boden und Schaukelringe.

Nach einem anstrengenden Auftritt gingen wir gespannt an die Rangverkündigung. Damit man sich eine Auszeichnung verdienen kann, muss man mindestens 30 Punkte haben. Dieses Ziel haben wir alle mit Erfolg erreicht.

Noemi Wackernagel holte sich direkt beim ersten Mal den Sieg in der 1. Kategorie. Den fünften Platz in dieser Kategorie erreichte Jana Klötzli. Ebenfalls den fünften Platz holte sich Salome Wackernagel in der 3. Kategorie. Auch Aline Halbeisen, Chiara Lüthi und Jana Wackernagel gewannen eine Auszeichnung. Glücklich und erschöpft ging es für die Einen nach Hause, für die Anderen ins Trainingslager in Huttwil.

Chiara/Jana

image2

image1

TV Liesberg – Einzigartig

IMG-20160214-WA0003

Jugendspieltag in Liesberg

Beim diesjährigen Spieltag genossen wir den Heimvorteil. Er fand am 13. September 2015 im Seemättli und auf dem Rasenplatz in der Truschletten statt. Wir starteten mit insgesamt 6 Mannschaften. Zwei Korbball-, 3 Linienball- und eine im Ball über die Schnur-Team.

Unser Ziel, dieses Jahr wieder mit einem Preis nach Hause zu gehen, erfüllte uns die Mädchenmannschaft im Korbball. Sie sicherten sich den ersten Platz und durfte bei der Rangverkündigung einen Korbball entgegen nehmen, auf welchem sie sich gleich mit ihren Namen verewigten. Die restlichen Teams klassierten sich mehr oder weniger im Mittelfeld.

Alles in allem war es ein gelungener Tag. Wir genossen das schöne Wetter und freuten uns über die grosse Unterstützung der vielen Zuschauer!

Regionalspieltag in Kleinlützel

IMG_5522

Nach zwei Jahren Pause fand am Wochenende vom 22. und 23. August der Regionalspieltag in Kleinlützel statt. Wir traten dabei mit einer Herrenmannschaft – mit Unterstützung von zwei Frauen – und einer Frauenmannschaft an.

Am Morgen standen bei angenehmen Temperaturen die Gruppenspiele auf dem Programm. Leider fehlte bei beiden kämpferisch angagierten Teams das Wettkampfglück. Der Ball wollte einfach nicht in den Korb.

Nach der Mittagspause wurde vor den Finalspielen noch die Pendelstafette ausgetragen, bei welcher der TV Liesberg nicht teilnahm. Leider kamen die beiden Mannschaften nicht über den zweitletzten Platz hinaus. Erwähnt werden muss jedoch, dass die Herren in der Kategorie B nur auf Mannschaften des Kantons Solothurn gestossen sind, welche im Korbball stärker einzustufen sind.

Rangliste
Galerie

Liesberg turnt erfolgreich in Frauenkappelen

IMG_2379

ASt. Am 27. Juni 2015 machte sich der TV Liesberg mit zwei Kleinbussen von Heidi Reisen auf den Weg an das Mittelländische Turnfest in Frauenkappelen. Uns stand eine kurzweilige Fahrt bevor, die wir mit amüsanten Geschichten vom vorherigen Turnfest in Laufen verkürzten.

Auf dem Festgelände angekommen deponierten wir unsere Utensilien in einem kleinen Nebenzelt, denn unser Schlafplatz im Geräteturnzelt mit anderen Vereinen konnte erst um 21:00 Uhr bezogen werden.

Nachdem wir uns einen kurzen Überblick über das Festgelände verschafft hatten, starteten bereits unsere Gymnastikdamen um 16:20 Uhr. Mit ihrem vielseitigen Auftritt wurde eine Note von 8.60 erreicht. Keine fünf Minuten später starteten auch schon die Männer am Barren, die mit ihrer nervenkitzelnden Übung eine Note von 8.93 erturnten. Doch dies war noch lange nicht der Höhepunkt! Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es weiter mit dem Fachtest Korbball und dem Kugelstossen. In der prallen Sonne erzielten unsere treffsicheren Korbballer/-innen eine Note von 8.34. Mit der stolzen Note von 9.95 (Höchstnote 10!) bejubelten wir unsere Kugelstösser. Um 20:00 Uhr bestritten wir schliesslich noch unsere zwei letzten Disziplinen. Im 800m-Lauf erzielten die sechs Turner eine gute Note von 8.71. Auch die Steinstösser gaben nochmal alles und erzielten eine stolze 9.89. Bravo!

Mit diesen tollen Leistungen erzielte der TV Liesberg eine Gesamtnote von 26.73 in der 3. Stärkeklasse, welche 2 Notenpunkte besser ausfiel als am Regioturnfest in Laufen.

Bevor die Sonne unterging, bezogen wir unsere Schlafplätze, welche sich in unmittelbarer Nähe der Bar und des Festzelts befanden. Doch es war noch nicht an schlafen zu denken. Unsere tollen Leistungen wurden noch bis spät in die Nacht mit den „Tornados“ gefeiert.

Tags darauf traten wir unsere Heimreise an. Der TV Liesberg kann auf ein erfolgreiches Turnjahr zurückblicken, in dem es nicht nur um sportlich gute Leistungen ging, sondern ebenfalls eine tolle Zeit gemeinsam zu verbringen.


GB. Am vergangenen Wochenende startete der Turnverein Liesberg, nebst weiteren rund 3’500 Turnerinnen und Turner, am Mittelländischen Verbandsturnfest in Frauenkappelen. Für den Turnverein Liesberg galt es, eine Reaktion auf die zurückhaltenden sportliche Leistungen am Regioturnfest in Laufen zu zeigen.

Der Turnverein Liesberg startete in Frauenkappelen wie gewohnt mit zwei schätzbaren (Gymnastik Bühne und Geräteturnen Barren) und mit drei leichtathletischen Disziplinen (800m-Lauf, Kugel- und Steinstossen) sowie einem Fachtest Korbball im dreiteiligen Vereinswettkampf.

Die Antwort auf die Resultate am Regioturnfest in Laufen gelang auf eine eindrückliche Art und Weise. In allen Disziplinen konnte sich der Turnverein Liesberg steigern. Besonders erwähnenswert sind die Noten von 9.95 im Kugel- und 9.89 im Steinstossen (Maximalnote ist 10.0). Auch im Geräteturnen und beim 800m-Lauf konnte eine Steigerung um beinahe einen ganzen Notenpunkt erreicht werden. Am Ende des Wettkampfes resultierte eine Gesamtnote von 26.73 (max. 30.0), welche rund 2 Notenpunkte höher ist als vor einer Woche in Laufen.

Diesen gelungenen Tag wurde am Abend in Frauenkappelen gebührend gefeiert, bevor tags darauf die Rückreise nach Liesberg angetreten wurde.

Der sportlich erfolgreiche Gastauftritt in Frauenkappelen ist für die Turnerinnen und Turner aus Liesberg  ein versöhnlicher Abschluss der Turnfestsaison 2015 und gibt neuen Elan sowie viele Freude für die Vorbereitung auf das Kantonalturnfest 2016 in Diegten.

Galerie
Rangliste

Regionalturnfest 2015 in Laufen

IMG_4461

MV. Am 20. Juni 2015 fand in Laufen das neunte Regionalturnfest vom Laufental-Dorneck-Thierstein statt. Über 1000 TurnerInnen aus über 44 Turnvereinen trafen auf dem Areal des Gymnasiums (und Umgebung) aufeinander. Davon waren insgesamt 21 Gastvereine, die aus jeglichen Ecken der Schweiz angereist sind. Ob Jung oder Alt: Aktive zwischen 14 und 75 Jahren konnten sich bei den verschiedenen Sportarten duellieren und beweisen. Bei diesem Spektakel waren natürlich auch wir, der TV Liesberg, mit von der Partie. Mit 32 motivierten Turnerinnen und Turnern starteten wir in insgesamt 6 Disziplinen. Die einzelnen Bewertungen aus diesen wurden am Schluss im 3-teiligen Vereinswettkampf verrechnet.

Um 14.15 Uhr machten wir den Auftakt mit der Barrenübung der Männer. Mit vollster Körperspannung und ganz viel Schwung präsentierten sie ihre hochstehende Übung. Gleich im Anschluss daran zeigten die Damen ihre abwechslungsreiche Gymnastikvorführung. Trotz wechselhaften Wetterbedingungen konnten die Darbietungen draussen aufgeführt werden. Wir erfreuten uns über ein sehr grosses Publikum und super Stimmung. Da sich Patricia nach dieser Turnsaison aus dem Ressort Gymnastik zurückzieht, wurde als Überraschung und offizielles Dankeschön am Ende des Tanzes ein grosser Banner mit „MERCI Patricia“ aufgespannt. Sie hat seit vielen Jahren die Gymnastik von Liesberg geleitet, geprägt und zu dem gemacht, was sie heute ist!! Nach diesem kurzen emotionalen Augenblick war aber wieder vollste Konzentration beim Fachtest Korbball und Kugelstossen angesagt. Wir kämpften, schwitzten und waren bemüht. Leider sass bei den Korbballern irgendwo der Wurm drin – der Ball wollte einfach nicht ins runde Loch. Den Abschluss bildeten das sehr männliche und beeindruckende Steinstossen und der intensive 800m Lauf, der den Beteiligten nochmals alles abverlangte und an den Reserven zerrte.

IMG_4569

Um 16.30 Uhr gingen unsere Wettkämpfe zu Ende und wir zogen das Resümee, dass es wohl einfach nicht unser bester Tag war. Durchs Band weg konnten wir nicht an unsere Leistungen vom Training oder der KMVW anknüpfen. Schade, dass ausgerechnet an diesem regionalen Anlass das Wettkampfglück fehlte.

Kurz darauf verlautete der Speaker – ganz zu unserer Freude – dass alle vom TV Liesberg und dessen treuen Fans zu einem Apéro eingeladen werden (natürlich aus der Vereinskasse bezahlt). So stürmten wir zu unserem Platz und genossen ein, zwei Bierchen oder einen guten Tropfen Weisswein. Eine tolle Überraschung, die unsere niedergedrückte Stimmung wieder anheben konnte. Anschliessend versammelten wir uns beim Festzelt und liessen gemeinsam den Abend ausklingen. In unserem Verein können wir wirklich von einem sehr guten und familiären Zusammenhalt sprechen – das ist eine wahre Freude! Um 22.00 Uhr wurde die ganze Festerei und Tanzerei kurz unterbrochen, da noch die Rangverkündigung auf dem Programm stand. Wie vorherzusehen war, wurden wir leider nicht fürs Podest aufgerufen. Wir schlossen diesen Wettkampftag mit dem 9. Rang (von 20) in der 2. Stärkeklasse ab. Doch Kopf hoch – nächstes Wochenende haben wir nochmals die Chance in Frauenkappelen! Dann ging das Fest wieder feucht fröhlich weiter mit Open End…

Galerie
Rangliste

Leichtathletik-Wettkampf im kleinen Rahmen

MV. Aufgrund des Kantonalen Jugendsporttags in Breitenbach, wo lediglich die Leistung des ganzen Vereins gewertet wurde, fand dieses Jahr kein offizieller Einzelwettkampf in der Leichtathletik statt. Damit sich die Kinder trotzdem gegenseitig im Weitsprung, Ballwurf und Sprint messen konnten, führten wir gemeinsam mit dem TV Laufen am Mittwoch, dem 10. Juni 2015, einen kleinen und internen Sportanlass durch. Während zwei Stunden konnten die 7- bis 16-jährigen Kinder auf dem Turnplatz beim Gymnasium ihr Bestes zeigen und sich je nach Resultat für den UBS Kidscup qualifizieren. Trotz dieses kleinen familiären Rahmens waren gewisse Kinder bei den einzelnen Disziplinen sichtlich nervös und äusserst motiviert ihre Spitzenleistung abzurufen.

Dieses intensive Abendprogramm ging schnell über die Bühne und war gemäss den Rückmeldungen der Kinder eine tolle Abwechslung. Auch wir Leiter hatten grosse Freude am Ehrgeiz und Spass unserer Jugendriege. Und an dieser Stelle auch ein ganz grosses Dankeschön an all diejenigen Eltern, die uns bei diesem aber auch jeglichen anderen Anlässen unterstützen und anfeuern – egal in welchem Wetter oder wie lange der Wettkampf dauern mag. Dies ist nicht selbstverständlich. Wir Leiter wissen das wirklich sehr zu schätzen!

Kantonales Jugendturnfest Breitenbach

DSCN1394

FB. Vom Berg hinunter mit dem Postauto, langsam in den Nebel. So haben wir unsere Reise früh morgens an das Kantonale Jugendturnfest begonnen. Die ganze Jugendriege und das Kitu pilgerten geschwätzig und voller Vorfreude nach Breitenbach, um dort ihr Bestes zu geben. Insgesamt waren wir 51 junge TurnerInnen und sieben Leiterinnen und trafen am Jugendturnfest auf beinahe 6’000 weitere TeilnehmerInnen, LeiterInnen und ZuschauerInnen.

Gestartet sind die Minis und Maxis zeitgleich, zum Leiden der Familien. Die 25 Maxis (11-16 Jahre) brillierten mit ihrer Stufenbarrenübung in schickem Dress unteranderem zu “Poison” von Alice Cooper. Unter der Leitung von Miriam Vogt, Stefanie Dobler und Yves Gygi rockten sie eine hervorragende Note von 8,28. Die Maxis starteten auch an der Pendelstafette und am Geländelauf, welcher 900 m über die Wiesen Breitenbachs führte.

Ebenso gaben die 14 Minis (7-10 Jahre) beim Hindernislauf, beim Ballwurf und bei der Pendelstafette trotz Morgensonnenhitze Vollgas. Ein weiteres feuchtfröhliches Highlight war die Disziplin mit der etwas lustig trockenen Bezeichnung: Wasserträgerrundlauf. Die 12 Kitukinder sollten in einer gewissen Zeit so viel Wasser wie möglich von A nach B transportieren. Was natürlich das eine oder andere nasse Tenue zur Folge hatte (an dem Tag jedoch eine willkommene Abkühlung). Auf ihrem straffen Programm standen auch der Ballzielwurf, ein Hindernislauf, ein Memorylauf und eine Pendelstafette. Mit dem Hund als Maskottchen meisterten sie diese Disziplinen prima.

Es war um die 13:00 Uhr, als der Wettkampfteil des Tages zu Ende war. Es stellte sich die Frage: Was tun mit dem restlichen Tag? In der Nähe unseres Platzes wurden gerade drei Hüpfburgen aufgepumpt. Eine Traube von Kindern bildete sich um die Burgen. Optimaler Zeitvertrieb gefunden, dachten wir. Leider klagten die Hüpfburgen immer wieder über Einsturzgefahr wegen zu wenig Luft. Glücklicherweise war das nicht das Einzige, was es zu erkunden gab. Zwei Softeisdielen, zwei Festwirtschaften und eine Plastikeislaufbahn warteten auf Besucher.

Einige Stunden später und ohne grössere Zwischenfälle fanden sich alle mit einem etwas angespannten Gefühl auf dem schon stark gefüllten Hauptturnplatz ein. Nochmals eine gefühlte Ewigkeit später, kamen sie dann zu unseren Stärkeklassen. Das Kitu erreichte in der 2. Stärkeklasse den 8. Platz von gesamt 9. Der Jugi (Minis und Maxis zusammen) reichte es im dreiteiligen-Wettkampf der 1. Stärkeklasse auf den 14. Rang von insgesamt 18.
Der “Schwarzbueb”, ein regionaler DJ, bildete den etwas grotesken Abschluss am Jugendturnfest mit Partyliedern und nicht ganz jugendfreien Inhalten.

Mit einem Gelenkbus ging es dann nochmals ca. eine Stunde später nach Hause. Das heisst bis ins Seemättli, wo wir uns dann zufrieden verabschiedeten und wieder in ganz Liesberg verstreuten.

Galerie
Rangliste