Kantonales Jugendturnfest in Sissach

//Kantonales Jugendturnfest in Sissach

MV. Am Sonntag, den 24. Juni, ging es für das KITU und die Jugendriege Liesberg zu früher Morgenstunde an das Kantonale Jugendturnfest. Nebst den anderen 1200 jungen Turnerinnen und Turner reisten auch wir mit 50 aufgeregten und gespannten Stupsnäschen mit Bus und Zug nach Sissach. So ein Kantonales Turnfest ist immer ein grosses Spektakel – egal ob für Jung oder Alt.

Beim KITU startete der Wettkampf bereits um 10.30 Uhr mit dem Wasserträgerrundlauf. Als nächstes folgte der knifflige Memorielauf, bei welchem die Kinder nicht ganz das Memorie-Glück auf ihrer Seite hatten. Trotzdem konnten sie mit ihrer Schnelligkeit eine gute Leistung zeigen. Zur Mittagszeit war der Hindernislauf angesagt: Bei diesem waren die Kleinen flink und schnell unterwegs, so dass es hierfür eine Note von 8.75 gab. Das ist ihre Parade-Disziplin. Beim Ballziehwurf, bei welchem jedes Kind 5 verschiedene Bälle in ein Fass werfen musste, wollte es leider nicht wie gewohnt klappen. Trotzdem schloss das KITU den Wettkampf auf dem guten 10. Schlussrang von 17 Vereinen ab. Mit dieser Leistung können wir sehr zufrieden sein!

Die Jugendriegler starteten ebenfalls am Morgen um 10.00 Uhr mit der Pendelstafette, bei welcher die Minis und Maxis gemeinsam teilgenommen haben. Danach galt es für die Maxis im Unihockeyparcours ernst, während die Minis ihre besten und weitesten Sprünge versuchten. Über die Mittagszeit hiess es dann: Ran an die Barren. Nach der Hauptprobe an der Dorfchilbi zeigten die Maxis in Sissach vor dem grossen Publikum eine gute und stimmige Barrenübung. Gleich im Anschluss gaben die Minis im Hindernislauf Vollgas und die älteren Mädchen und Jungs haben ihre Muskeln beim Steinstossen spielen lassen. Als letzter Wettkampfteil stand wieder für alle die Rundbahnstafette an. Diese verlangte den Kindern nochmals alles ab.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es wohl turnerisch gesehen nicht unser bester Wettkampftag war. Trotz einzelnen tollen Leistungen konnten wir in keiner Disziplin voll und ganz überzeugen. Da die Disziplinen von den Minis und Maxis gemeinsam im dreiteiligen Vereinswettkampf zählten, erreichten wir die Gesamtpunktzahl von 23.23 (Maximal 30 Punkte) und landeten damit in der 1. Stärkeklasse auf dem 21. Platz von 24 Vereinen.

Doch eins ist sicher: Es war ein sehr toller und erlebnisreicher Tag – mit viel Wettkampfschweiss, Nervenkitzel und purem Sonnenschein. Um 19.15 Uhr sind wir fix und foxi wieder in Liesberg angekommen…an diesem Abend hat wohl Jede/r gut und schnell geschlafen.

An dieser Stelle danken wir den 4 freiwilligen Kampfrichtern: Aline, Livia, Pascal und Udo. Auch ein grosses Dankeschön an unsere Familien und Freunde, die uns immer so toll unterstützen und anfeuern. So macht das Ganze noch mehr Spass!

Galerie

2018-10-31T00:14:29+00:004. Juli 2018|2018|