DS. Vor der Sommerpause stand noch ein Höhepunkt im Vereinsjahr auf dem Plan. Unser alljährlich auswärtiges Turnfest. Also fuhren wir am Freitagnachmittag 1. Juli mit Sack und Pack in Richtung Zürichsee.

Einige Zeit später trafen wir auf dem Festgelände ein und waren auch schon mit der ersten Disziplin an der Reihe. Die Barrenturner erschwangen sich die Note 8.35.
Danach ging es Schlag auf Schlag weiter mit den Gymnastikladys, die sich die Note 8.86 erturnten und die Pendler rannten zur Note 8.21.

Zum Schluss wurden noch Körbe geworfen und Kugeln gestossen, wobei die Stosser mit der höchsten Note in ihrer Karriere 9.57 mehr als zufrieden sein durften. Für die Korbballer reichte es zu einer Note von 8.41.

Alles in allem war unser Wettkampf durchzogen und leider konnten wir an die gute Leistung von Röschenz nicht anknüpfen. So landeten wir mit einer Gesamtnote von 25.27 auf dem 20. Rang von 60 teilnehmenden Vereinen in unserer Stärkeklasse.

Der guten Stimmung tat dieses Ergebnis natürlich keinen Abbruch und so wurde am Abend gefeiert, wie das die Turner halt so machen – feucht, fröhlich und mit Gebrüll!

Rangliste
Galerie